Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen - AGB

1) Allgemeines
Alle Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschließlich auf Grundlage dieser AGB. Die Einzelheiten zu unseren Angeboten entnehmen Sie bitte den jeweiligen Produktbeschreibungen. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich.
Darüberhinaus gelten für Vermietungen, die im Shop angeboten werden, besondere Bestimmungen, die im Anhang A beschrieben werden.
Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle elektronisch, telefonisch und persönlich übermittelten Bestellungen.

2) Benutzungsbestimmungen und Copyright
Die auf dieser Website angebotenen Informationen werden sorgfältig geprüft und laufend aktualisiert. Trotz aller Sorgfalt können sich die Daten inzwischen verändert haben. Eine Haftung oder Garantie für Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Änderungen und Irrtümer sind vorbehalten. Der Zugang und die Benutzung der Webseite wie auch jeder darin enthaltenen oder verwiesenen Information geschieht in der alleinigen Verantwortung des Benutzers. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Weiters möchten wir ausdrücklich betonen, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und Inhalte der verlinkten Seite haben. Wir halten sohin ausdrücklich fest, dass wir aus dem vorgenannten Grund keinerlei Verantwortung und Haftung für die Inhalte und Gestaltung der verlinkten Seiten übernehmen. Das Herstellen von Verbindungen zu derartigen Websites erfolgt auf eigenen Gefahr. Des weiteren behält sich die WB-Production GmbH das Recht vor, Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen.
Inhalt und Struktur der World Bodypainting Festival-Website, der World Bodypainting Association und der WB Production GmbH sind urheberrechtlich geschützt, die Verwendung beliebiger Inhalte dieser Website, insbesondere deren Vervielfältigung, Verbreitung, Sendung und Aufführung für kommerzielle Zwecke sind untersagt.

3.1) Bestellung von Tickets und Buchung von Dienstleistungen
Auf der Buchungsplattform von www.bodypainting-festival.com bzw. des Online Shops der WB Production GmbH unter der Domain shop.wb-production.com können durch Online Buchung verschiedene Arten von Eintrittskarten für das World Bodypainting Festival, den Side Events und diversen Workshops erworben werden.
Alle Bestellungen - ob per Telefon oder Online-Buchung - sind, sofern die Karten verfügbar sind, verbindlich und können nicht storniert oder verändert werden.
Durch die streng limitierten Plätze der Workshopprogramme ist der Betrag bei Anmeldung fällig. Stornierungen bis 3 Monate vor dem Event werden mit 20 % des Kaufbetrages in Rechnung gestellt, für Stornos bis 1 Monat vorher 50 % und kurzfristige Stornos unter 1 Monat sind zu 100% fällig.

3.2) Veranstaltungsabsage, Änderungen, Rückzahlungen

Eine Kartenrücknahme (Tausch oder Rückkauf) ist - mit Ausnahme einer Absage durch den Veranstalter - nicht möglich. Im Falle der Absage einer Veranstaltung kann/können die Karte(n), bis zu zwei Monate nach dem geplanten Veranstaltungsdatum zur Refundierung auf jenem Weg retourniert werden, auf dem sie bezogen wurde(n). Bei Erwerb über andere Vertriebskanäle wird dies von diesen bekanntgegeben).
Besetzungs-, Programm- und Terminänderungen sind dem Veranstalter (Veranstaltungsstätte) vorbehalten, d.h. sie berechtigen zu keiner Refundierung.

Ein Preisminderungsanspruch aufgrund des Ausfalls einer oder mehrerer Bands, Künstler, Shows, aufgrund höherer Gewalt oder einer nur teilweisen Nutzbarkeit des Veranstaltungsgeländes aus ebendiesen Gründen ist ausgeschlossen. Im Falle der vom Veranstalter (Veranstaltungsstätte) nicht verschuldeten oder durch den Künstler verursachten Absage, der Verschiebung bzw. Programm- oder Besetzungsänderung werden keine wie immer gearteten Spesen (wie Hotel, Anfahrtskosten,Versandspesen, Bearbeitungsgebühren etc.) ersetzt.

Bei Fernseh-Übertragungen erteilt der Inhaber dieser Karte der übertragenden Fernseh-Anstalt seine ausdrückliche Zustimmung, dass die von ihm während oder im Zusammenhang mit der Veranstaltung gemachten Aufnahmen entschädigungslos ohne zeitliche oder räumliche Einschränkung mittels jedes derzeitig oder zukünftigen technischen Verfahrens ausgewertet werden dürfen.

Bei Konzerten kann auf Grund der Lautstärke die Gefahr von Hör- und Gesundheitsschäden bestehen; für diese und sonstige etwaige Sach- und Körperschäden übernimmt der Veranstalter keine Haftung.

3.3.) Besondere Bestimmungen bei Verleihartikel
Der Vermietung von den im Shop angebotenen Verleihartikel gelten darüberhinaus besondere Bestimmungen. Diese sind im Anhang A beigelegt.

4) Vertragsabschluss
Mit Eingang der Bestellbestätigung bei der WB-Production GmbH kommt ein rechtsgültiger Vertrag zwischen dem Kunden und der WB-Production GmbH  zustande.

5) Rücktritt vom Vertrag
Die Rücknahme bzw. der Umtausch von Karten wird ausdrücklich nicht eingeräumt. Ebenso kann kein Ersatz für nicht oder nur teilweise in Anspruch genommene Karten oder für abhanden gekommene Karten geleistet werden.
Der Rücktritt von diesem Vertrag ist gemäß § 5f Z 7 KSchG ausgeschlossen.

6) Bezahlung/Preis
Je nach Verfügbarkeit erfolgt die Bezahlung der Eintrittskarten und Dienstleistungen (Workshops) in der im Bestellvorgang ausgewählten Art.
Sofern im Einzelfall nichts anderes angegeben ist, beinhaltet der verrechnete Betrag Verkaufs- bzw. Bearbeitungsgebühren, die laut der jeweils aktuellen Preisliste anfallenden Versand- und Hinterlegungsgebühren sowie die gesetzliche Mehrwertsteuer. Erst mit vollständiger Bezahlung des Kartenpreises erhält diese ihre Gültigkeit.

7) Zustellung Tickets
Die Eintrittskarten werden entweder als elektronisches Ticket ausgestellt und per e-mail mit einem einmalig verwendbaren Pixelcode versendet. Vor Ort ist das e-Ticket am Vorverkaufscounter gegen ein vor Ort gültiges Ticket einzutauschen.
Fototickets, VIP Tickets oder sonstige Spezialtickets werden vorbereitet und liegen bei der jeweiligen Stelle vor Ort auf (Akkreditierung bzw. VIP Counter bzw. Side Event Eingangsbereich bzw. Gästelistencounter). Bitte beachten Sie, dass die bestellten Karten ausnahmslos nur bei Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises ausgehändigt werden.
Der Zutritt zu den Workshop-Räumlichkeiten ist nur im Falle der vollständigen Zahlung der gebuchten Leistung möglich. Ort und Zeiten der Worskhops sind in der Workshopbeschreibung oder im letzten Infoschreiben vor der Veranstaltung zu entnehmen.
Zustellung von Artikeln
Einzelheiten zu Lieferung und Versand können Sie unserer Liefer- und Versandkostenübersicht entnehmen.

8) Widerrufsbelehrung
Wareneinkauf, Rückgabe und Widerrufsbelehrung (ausgenommen Tickets)
Jeglicher Einkauf von Waren über unseren Online-Shop, insbesondere Bücher, Bilddaten- und Tonträger ist ein verbindlicher Einkauf. Die bestellte wird nach erfolgter Zahlung an angegebene Adresse zugesendet. Die Portokosten richten sich nach Umfang und Gewicht der Ware. Ein Rückgaberecht erfolgt unter den gesetzlichen Bestimmungen. Jedoch werden ausschließlich retournierte Waren angenommen, die originalverpackt sind und weder Bruchstellen noch Gebrauchsspuren aufweisen. Rücksendungen erfolgen generell auf Ihre eigenen Kosten.
Unfrei retournierte Pakete werden nicht angenommen! Eine Rücküberweisung oder Auszahlung wird ausnahmslos gegen Vorlage der Originalrechnung durchgeführt.
Wenn sie vom Kaufvertrag zurücktreten, wird Ihnen eine Bearbeitungsgebühr in der Höhe von € 10,- für Bestellungen innerhalb von Österreich bzw. € 15,- für Bestellungen außerhalb Österreichs verrechnet.
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an nachstehende Adresse.

WB Production GmbH
Villacher Straße 120
9710 Feistritz/ Drau
office @ wb-production.com

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Versendete Waren werden ausschließlich originalverpackt zurückgenommen.

Widerrufsbelehrung/Storno bei Ticketbestellung
Tickets aller Art sind vom Widerrufsrecht ausgeschlossen.

Ende der Widerrufsbelehrung

8) Änderung Veranstaltungsdatum
Im Falle einer Verschiebung oder einer anderen Änderung behält sich die WB-Production GmbH das Recht vor, als freiwillige Zusatzleistung jene Kunden, die Leistungen erworben haben und deren Kontaktdaten bekannt sind, per Postsendung, per E-Mail, telefonisch oder per SMS zu verständigen.
Termin-, Programm- oder Besetzungsänderungen berechtigen nicht zur Rückgabe der Eintrittskarten bzw. zur Rückerstattung des Kaufpreises.

9) Haftung
Bei falschen Angaben im Zuge des Online Ticket-Bestellungsprozess haftet der Kunde gegenüber der WB Production GmbH für den entstandenen Schaden. Kunden, die vorsätzlich falsche Angaben machen oder Missbrauch betreiben, werden von der Nutzung der Webseite www.bodypainting-festival.com  und der Veranstaltung dauerhaft ausgeschlossen. Die WB Production GmbH haftet nur in Fällen der groben Fahrlässigkeit oder von Vorsatz.
Im Falle einer missbräuchlichen Verwendung der Eintrittskarten (Veränderungen, Anfertigung von Kopien usw.) behält sich die WB Production GmbH ausdrücklich das Recht vor, den Besitzer einer manipulierten Karte von der Veranstaltung auszuschließen und rechtliche Schritte gegen diesen einzuleiten.

10) Datenschutz
Die beim Bestellvorgang eingegebenen persönlichen Daten werden von der WB Production GmbH zum Zweck der Vertragsabwicklung elektronisch verarbeitet und ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen verwendet. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass die von ihm bekannt gegebenen Daten zu Marketingzwecken für zukünftige Veranstaltungen der WB Production GmbH weiterverwendet werden dürfen. Der Kunde wird ausdrücklich darauf aufmerksam gemacht, dass diese Zustimmung jederzeit widerrufen werden kann.

11) Bildaufzeichnungen bei Veranstaltungen der WB Production GmbH
Der Besucher nimmt zur Kenntnis, dass bei Veranstaltungen Bildaufnahmen hergestellt werden. Diese können in weiterer Folge verwertet werden (ev. durch Fernsehübertragungen, Fotos, Videos, usw.). Sofern die Nutzung der persönlichen Interessen nicht ungebührlich verletzt werden erteilt der Kunde seine ausdrückliche Zustimmung, dass die von ihm während der Veranstaltung gemachten Aufnahmen entschädigungslos, ohne zeitliche oder räumliche Einschränkung, mittels jedes derzeitigen oder künftigen technischen Verfahrens ausgewertet und auch für kommerzielle Zwecke verwendet werden dürfen.

12) Schlussbestimmungen
1.    Sollten Teile dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so wird die Wirksamkeit der restlichen Geschäftsbedingungen hievon nicht berührt.
2.    Hinsichtlich der Lautstärke wird darauf hingewiesen, dass die WB Production GmbH bei eventuell auftretender Hör- und Gesundheitsschäden keinerlei Haftung übernimmt.
3.    Einvernehmlich wird die ausschließliche Anwendbarkeit von österreichischem Recht unter Ausschluss der Kollisionsnormen vereinbart. Gerichtsstand für Firmenkunden ist das Landesgericht Klagenfurt und für Verbraucher das für ihn örtlich und sachlich zuständige Gericht.
    
Für den Inhalt dieser Website verantwortlich:
WB-Production GmbH, A-9710 Feistritz/Drau, Villacher Straße 120
Tel.: +43-4245-21637, E-Mail: office @ wb-production.com  Web: www.bodypainting-festival.com


================================
Anhang A
1.) Besondere Bedingungen bei Vermietung von Veranstaltungstechnik und -zubehör

(1)
Gegenstand des Vertrages sind die in der Auftragsbestätigung oder im Lieferschein aufgeführten Einzelgeräte und Anlagen zur Miete und/oder Beauftragungen für Arbeiten als Techniker und/oder andere Serviceleistungen. Der Vermieter behält sich das Recht vor, die dort genannten Geräte durch funktionsgleiche, andere Geräte zu ersetzen.
(2)
Die Mietzeit wird nach Tagen berechnet. Angefangene Tage zählen voll. Die Mindestmietzeit beträgt einen Tag. Die Mietzeit beginnt mit dem vereinbarten Tag der Bereitstellung bzw. dem Zeitpunkt der Auslieferung vom Lager des Vermieters und endet bis zum im Auftrag oder Lieferschein vereinbarten Zeitpunkt der Rücklieferung ins Lager.
(3)
Die Mietgebühr richtet sich nach der jeweils gültigen Preisliste und ist unabhängig davon zu bezahlen, ob die Geräte tatsächlich benutzt wurden. Eine vorzeitige Rückgabe der Geräte bewirkt keine Vergünstigung der Mietgebühr. Falls nicht anders vereinbart, verstehen sich die im Online Shop dargestellten Preisangaben inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer ab Lager des Vermieters.
(4)
Der Versand / Transport der Geräte erfolgt auf Kosten und Risiko des Mieters auf dem vom Vermieter gewählten Versandweg, es sei denn, der Mieter schreibt eine bestimmte Versandart ausdrücklich vor. Die Kosten einer auf Wunsch des Mieters abgeschlossenen Transportversicherung gehen zu seinen Lasten. Der Gefahrenübergang tritt ab Lager des Vermieters ein, auch wenn der Transport durch den Vermieter erfolgt.
(5)
Der Mieter bestätigt mit der Übernahme der Geräte deren einwandfreien Zustand, Funktion und Vollständigkeit. Jeweils erforderliches und/oder angefordertes Zubehör ist beigepackt. Der Mieter hat Gelegenheit dies bis zum Zeitpunkt des Gefahrenübergangs zu überprüfen. Ist ein Mangel bei Übergabe nicht zu erkennen oder zeigt sich ein Mangel erst später, so hat der Mieter dem Vermieter dies unverzüglich nach Entdeckung anzuzeigen. Andernfalls gilt der Zustand der Mietgegenstände als mangelfrei.
(6)
Der Mieter verpflichtet sich zur sorgfältigen und zweckmäßigen Behandlung der Mietsache. Alle Obliegenheiten, die mit dem Besitz, Gebrauch und dem Erhalt der Mietsache verbunden sind, sind zu beachten. Die Wartungs-, Pflege- und Gebrauchsempfehlung des Vermieters sind zu befolgen. Der Mieter bestätigt, dass er oder ein von ihm Beauftragter mit dem ordnungsgemäßem Gebrauch der Mietsache vertraut zu sein. Insbesondere sind die einschlägigen Vorschriften für Veranstaltungen zu beachten (z.B. Unfallverhütungsvorschriften, Berufgenossenschaftliche Verordnungen, Versammlungsstättenverordnung etc.)
(7)
Sofern der Mieter kein Servicepersonal gebucht hat, hat dieser alle notwendigen Pflege- und Instandhaltungsmaßnahmen fachgerecht und auf seine Kosten vorzunehmen.
(8)
Die vermieteten Geräte sind und bleiben Eigentum des Vermieters. Der Mieter ist verpflichtet, die Mietgegenstände gegen Verlust und Beschädigung zu sichern. Eine Untervermietung der Geräte ist nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung erlaubt. Der Mieter hat die Geräte in seinem unmittelbaren Besitz zu belassen und sie nur an den vereinbarten Einsatzorten zu verwenden.
(9)
Die am Mietgegenstand angebrachten Seriennummern, Herstellerschilder oder andere Erkennungszeichen dürfen nicht entfernt, verdeckt oder in irgendeiner Weise entstellt werden. Der Mieter ermöglicht dem Vermieter die jederzeitige Überprüfung der Geräte.
(10)
Der Verkauf sowie die Verpfändung ist untersagt. Von der Pfändung, durch Inanspruchnahme Dritter oder bei Verlust ist der Vermieter unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Anfallende Interventionskosten trägt der Mieter.
(11)
Der Mieter haftet für alle Schäden (z.B. Verlust, Diebstahl, verursachte Defekte, Transportschäden, Personenschäden, Feuer- und Wasserschäden, fehlerhafte Stromversorgung, Witterung, Verschmutzung u.a.) an der Mietsache, die während der Mietzeit an den Mietgeräten und Zubehör durch ihn - auch ohne eigenes Verschulden -, seine Gäste oder Dritte entstehen. Auch den Schaden der zufälligen Beschädigung, sowie Schäden aufgrund höherer Gewalt trägt der Mieter.
(12)
Im Falle eines Totalschadens oder Abhandenkommens hat der Mieter ungeachtet des aktuellen Marktwertes den Wiederbeschaffungswert zzgl. Beschaffungskosten zu ersetzen, unabhängig davon, ob er persönlich den Schadensfall zu vertreten hat. Sollte die Mietsache oder ein Teil davon entwendet werden, ist der Mieter verpflichtet, umgehend polizeiliche Anzeige zu erstatten und den Vermieter zu benachrichtigen.
(13)
Bei defekter Rückgabe wird dem Mieter die Wiederherstellung des Gerätes zum Selbstkostenpreis berechnet.
(14)
Der Mieter ist verpflichtet, das allgemein mit den jeweiligen Mietgegenständen verbundene Risiko (Verlust, Diebstahl, Beschädigung, Haftpflicht) ordnungsgemäß und ausreichend zu versichern.
(15)
Die Einholung der notwendigen Genehmigungen, Konzessionen, GEMA-Anmeldungen, etc. sowie die Übernahme deren Kosten liegen im Verantwortungsbereich des Mieters. Der Mieter sorgt für die Einhaltung aller gesetzlichen Vorschriften. Wir weisen darauf hin,
dass der Betreiber einer Veranstaltungsstätte gemäß der Versammlungsstättenverordnung einen entsprechend qualifizierten Verantwortlichen für Veranstaltungstechnik zu beauftragen hat. Dieser wird nicht automatisch durch den Vermieter gestellt, auch wenn der Vermieter Servicepersonal einsetzt.
(16)
Der Vermieter haftet für den funktionstüchtigen Zustand der Geräte nur bis zum Zeitpunkt des Gefahrenübergangs. Eine Haftung des Vermieters bei verspäteter oder nicht erbrachter Leistung sowie für Sach-, Personen- oder Vermögensschäden, die sich aus dem Mietgebrauch ergeben können, besteht nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Eine Haftung des Vermieters für Schäden bei Überschreitung zulässiger Lautstärken wird ausgeschlossen. Eine Haftung für Folgeschäden, die sich aus einer Leistungsstörung ergeben ist ebenso ausgeschlossen wie für Nichtfunktionieren der Mietsache bei Kopplung mit Fremdequipment.
(17)
Der Mieter ist verpflichtet, bei auftretenden Leistungsstörungen im Rahmen seiner Möglichkeiten mitzuwirken und eventuelle Schäden gering zu halten. Etwaige Mängel der Mietgeräte sind dem Vermieter unverzüglich anzuzeigen. Dem Vermieter ist dann Gelegenheit zu geben, den Mangel an den Mietgeräten zu beheben oder andere, gleichartige Mietgeräte zur Verfügung zu stellen. Unterlässt der Mieter die unverzügliche Anzeige eines Mangels, tritt ein Anspruch auf Minderung nicht ein. Leistungsstörungen entbinden den Mieter nicht von der Einhaltung der im Mietvertrag übernommenen Verpflichtungen, insbesondere der Zahlung des Mietpreises. Hat der Mieter die Mietsache bearbeitet oder Veränderungen vorgenommen, ist eine Gewährleistung wegen Mangel an der Mietsache ausgeschlossen. Wird die Mietsache auf Verlangen des Mieters untersucht und zeigt sich hierbei kein Mangel an der Mietsache, so hat der Mieter die dem Vermieter hierdurch entstandenen Aufwendungen zu ersetzen.
(18)
Unternimmt der Mieter an den Mietgeräten selbständig - ohne Einwilligung oder Absprache mit uns - eine Reparatur, so haftet er für die dadurch eventuell entstehenden Schäden. Der Kunde haftet auch für Schäden, die durch unsachgemäße Bedienung, Transport oder Standortwechsel entstehen.
(19)
Der Mieter verpflichtet sich, den Vermieter von sämtlichen Ansprüchen Dritter freizustellen, die aus Anlass oder im Zusammenhang mit der Miete von Geräten gegen den Vermieter erhoben werden. Der Freistellungsanspruch des Vermieters gegen den Mieter umfasst auch die Kosten, die dem Vermieter für die Abwehr von Ansprüchen Dritter entstehen.
(20)
Ein berechtigter Anspruch auf Schadensersatz durch den Mieter beschränkt sich in der Höhe auf den Mietpreis. Weitere, darüber hinaus gehende Ansprüche des Mieters sind ausgeschlossen. Alle Haftungsbeschränkungen des Vermieters gelten auch gegenüber Dritten. Schadensregulierungen erfolgen ausschließlich zu den Bedingungen des Vermieters.
(21)
Wir weisen darauf hin, dass entsprechende Lärmschutzvorschriften einzuhalten sind. Wird ein Dritter durch Verstoß gegen die Lärmschutzvorschriften verletzt oder sonst geschädigt, stellt der Mieter uns bei einer Inanspruchnahme durch den Dritten frei, sofern nicht wir durch gesonderten Vertrag mit der Einhaltung der Lärmschutzvorschriften beauftragt waren. Dies gilt auch und insbesondere, wenn der Mieter die Vorgaben der auftretenden Künstler befolgt und diese aber nicht den gängigen Vorschriften entsprechen.


2)  Stornierung / Kündigung
(1)
Der Mieter hat das Recht, einen Mietauftrag nach Maßgabe der nachstehenden Regelungen schriftlich zu kündigen (Stornierung).
Die Kündigung bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Es wird im Falle der Stornierung innerhalb zwei Tage vor Mietbeginn die Höhe der gesamten Vergütung vereinbart. Im Falle einer frühzeitigen Stornierung, ermäßigt sich dieser jedoch wie folgt:
bis 7 Tage vor Mietbeginn 10% der Gesamtvergütung
bis 2 Tage vor Mietbeginn 15% der Gesamtvergütung
Für den Zeitpunkt der Stornierung ist der Zugang des Kündigungsschreibens beim Vermieter maßgeblich. Der Vertrag kann vom Vermieter ohne Einhaltung einer Frist gekündigt werden, wenn sich die wirtschaftlichen Verhältnisse des Mieters wesentlich verschlechtert haben, wenn der Mieter die Mietgegenstände vertragswidrig gebraucht, wenn der Mieter mit der Zahlung des Mietzinses in Verzug gerät oder wenn höhere Gewalt eintritt, die die Leistungserbringung durch den Vermieter unmöglich macht.

3) Rückgabe der Mietsache
(1)
Der Mieter hat auf seine Kosten und Gefahr die Mietgeräte nach Ablauf der Mietzeit unverzüglich an den Vermieter zurückzugeben.
(2)
Die Mietgegenstände sind vollzählig, geordnet und im sauberen Zustand zurückzugeben. Verschmutzt zurück gebrachte Mietgegenstände werden auf Kosten des Mieters gereinigt. Die Rückgabepflicht erstreckt sich auch auf defektes Mietzubehör.
(3)
Verzögert sich das Eintreffen der Geräte beim Vermieter über die ursprünglich vorgesehene Mietzeit hinaus, wird der Mietpreis entsprechend nachberechnet. Pro angebrochener Tag wird eine volle Tagesmiete lt. aktueller Preisliste berechnet. Bei verspäteter Rückgabe hat der Mieter dem Vermieter darüber hinaus jeden daraus entstehenden Schaden zu ersetzen.
(4)
Wird die Mietsache nicht in ordnungsgemäßem Zustand zurückgegeben, hat der Mieter unbeschadet weiterer Schadensersatzansprüche dem Vermieter für die Zeit, die für die Instandhaltung erforderlich ist, den vollen Mietpreis zu entrichten.
(5)
Verzichtet der Mieter auf die Mitwirkung bei der Bestandsaufnahme der Mietsache bei Rückgabe, erkennt er die vom Vermieter erstellte Bestandsaufnahme an.
(6)
Mit der Rücknahme der Mietsache bestätigt der Vermieter nicht, dass diese mängelfrei übergeben worden ist. Der Vermieter behält sich eine eingehende Prüfung innerhalb drei Werktagen vor.

4) Zahlungsbedingungen, Zahlungsverzug
(1)
Grundsätzlich ist die Mietgebühr bei Herausgabe der Mietsache an den Vermieter fällig. Rechnungen sind, falls nicht anders vereinbart, sofort nach Erhalt ohne Abzug zahlbar.
(2)
Der Vermieter ist berechtigt, eine Kaution und Vorkasse nach seiner Wahl vom Mieter zu verlangen, auch wenn dies nicht ausdrücklich vereinbart wurde.
(4)
Verzug tritt nach dem Zeitpunkt der Fälligkeit ohne weitere Erinnerung ein. Bei Zahlungsverzug ist es dem Vermieter gestattet, die weitere Benutzung der Mietsache zu untersagen und deren sofortige Rückgabe zu verlangen. Bei Zahlungsverzug ist der Vermieter berechtigt, zur Deckung der Auslagen und des Aufwandes Mahngebühren wie folgt zu verlangen: 1. Mahnung 5,00 EUR, 2. Mahnung 7,50 EUR, 3. Mahnung 9,00 EUR, darüber hinaus kann der Vermieter für den fälligen Betrag Verzugszinsen verlangen.
(5)
Der Mieter kann gegen die Forderungen des Vermieters nur aufrechnen oder ein Zurückbehaltungsrecht ausüben, wenn die Gegenforderung unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist.